Kosten für den Raucher

Herrlich eine Zigarette  Zigarre rauchen?

Bis heute das Zeichen von Stil und Klasse: Zigaretten oder zigarren rauchen ist aus unserer Gesellschaft gar nicht mehr wegzudenken. Auch wenn es gerne als etwas Negatives präsentiert wird kann man doch ganz ehrlich sagen, dass es wohl kaum etwas gibt was in der gesamten Gesellschaft so verbreitet ist wie rauchen. Ob es die einfache Hausfrau oder der Topmanager ist, geraucht wird überall. Wobei überall wohl der falsche Ausdruck ist, denn aus Rücksicht auf Kinder, Schwangere und generell Nichtraucher ist Rauchen in öffentlichen Bereichen stark eingeschränkt. Ob man das nun als gerechtfertigt ansieht oder man es für übertrieben hält ist natürlich jeden selbst überlassen, aber den generellen Grund dahinter kann man nur gut heißen.

papst benedikt raucht

Oftmals wird Rauchen von gewissen Leuten sehr negativ dargestellt. Aber sein wir doch mal ehrlich, solange man andere damit nicht belästigt, sollte es doch jedem selbst überlassen sein. Rauchen verbindet auch Menschen unterschiedlicher Schichten untereinander, auch wenn es nur die einfache Frage nach einem Feuerzeug ist.

Das zeigt auch die Geschichte der Zigaretten sehr gut auf. Besonders im Anfang des letzten Jahrhunderts gab es wohl kaum etwas, dass mehr polarisiert hat, als die Zigarette. Ob zum Kaffee, die klassische Zigarette danach oder einfach zwischendurch, viel hat sich bis heute nicht geändert. Leider gibt es jedoch eine Sache, die sich seit damals bis heute sehr deutlich verändert hat, nämlich die Preise von Zigaretten. Während man damals mit wenigen DM einen ganzen Monat hingekommen ist, kommt man heute mit derselben Summe (auch mit Inflation berechnet) vielleicht wenige Tage hin. Ein großer Teil der Kosten einer Schachtel Zigaretten ist dabei die Steuer. Besonders Vielraucher werden die ständig steigenden Preise besonders in der Geldbörse spüren und schauen sich daher oftmals nach Alternativen um.

Für viele Zigaretten Raucher ist diese Alternative meistens der Griff zur Stopfmaschine. Sowohl manuelle Stopfmaschinen als auch elektrische Stopfmaschinen freuen sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Alles was man, neben der eigentlichen Maschine braucht, bekommt man bei so ziemlich jedem Supermarkt, der Tankstelle oder natürlich beim Tabakhändler bzw. im Internet. Die Auswahl an Tabak ist dabei in etwa so groß wie bei den klassischen Schachteln. So ist für jeden Geschmack auch die passende Sorte Tabak vorhanden. Zunächst muss man für eine solche Stopfmaschine zwar ein paar Euro hinlegen, doch nach kurzer Zeit sollten sich die Kosten ohne Probleme selber subventioniert haben. Rechnen Sie doch einfach mal für sich aus, wie viel Sie im letzten Jahr für Zigaretten ausgegeben haben und wie günstig im direkten Vergleich der Tabak aus der Tüte oder der Dose ist.

Auch wenn es Rauchern vielleicht in der Vergangenheit einfacher gemacht wurde, so gibt es doch auch heute noch genug Methoden auch heute als Raucher durch verschiedene Methoden beim Rauchen weniger Geld auszugeben. Welche Methode nun für einen selber die geeignete ist, dass muss man am Besten für sich selber herausfinden. Eines ist jedoch klar: Wer von der klassischen Schachtel Zigaretten auf eine andere Methode wechselt, kann sich so problemlos eine Menge Geld sparen. Und sagen wir doch wie es ist, Geld hat man sowieso eh nie genug, oder?

2 thoughts on “Kosten für den Raucher

  1. Vielleicht bin ich mit der Meinung hier alleine aber ich leiste mir gerne den Luxus. Klar wären die Kosten schnell drin, aber es würde für mich dieses entspannte an einer Zigarette nehmen. Zudem Rauche ich auch wirklich nicht soviel. EIn Freund dagagen raucht locker zwei Schachteln am Tag, da kann ich die Stopfmaschine echt verstehen. Doch es geht ja nicht nur um Zigaretten wenn ich Luxus sage, vielmehr eben auch um Zigarren. Und da bleibt einem Ja eh keine andere Wahl, was? =P

  2. Du bringst den richtigen Punkt an. Du nicht jeder raucht nur eine Schachtel in der Woche. Ich rauche auch sehr viel, bin viel draußen und hab viel Stress. Da macht selbst stopfen richtig viel Sinn, weil man so halt viel Geld sparen kann und dass Geld kann man eben für andere Sachen ausgeben die auch wichtig sind. Meine Stopfmaschien habe ich locker schon 20 oder 50 Mal drin, kein Wunder bei den Preisen für Tabak heute, echt unverschämt. Damals war eh alles besser. Aber hey so kann man immerhin fast die Hälfte sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.